Der jüngste ist erst 14 Jahre alt: Serien-Einbrecher in Untersuchungshaft

Dillingen: Fahndungserfolg für die Polizei im Kampf gegen eine jugendliche Serien-Einbrecherbande! Zum Verhängnis wird der Gruppe ihr letzter Bruch am Mittwochabend. Gegen 22 Uhr wollen die drei in die Aldi-Filiale im Völklinger Stadtteil Luisenthal einsteigen, indem sie die gewaltsam eine Notfalltür öffnen. Dabei wird eine Sirene ausgelöst und die Täter flüchten. Ein 40-jähriger und ein 20-jähriger Anwohner werden auf den Alarm aufmerksam und zeigen Zivilcourage:

Weiter nach der Werbung
Sie verfolgen die flüchtenden Täter nehmen einen davon, einen 18-Jährigen aus Dillingen, fest und übergeben ihn der Polizei. Der Heranwachsende ist für die Polizei kein Unbekannter, hat sich seit Mitte Oktober an mehreren Straftaten beteiligt. Die beiden anderen Täter können zunächst flüchten und verüben schon am nächsten Tag einen Ladendiebstahl in Saarlouis. Bei dieser Tat hat einer der zwei, ein 14-Jähriger aus Dillingen, ein Messer dabei.
Weiter nach der Werbung
Doch die beiden haben Pech und werden bei der Tat ebenfalls festgenommen. Der 18-Jährige und der 14-Jährige kommen in Untersuchungshaft, der Richter schickt sie in die Jugendstrafvollzugsanstalt nach Ottweiler. Den dritten Täter, einen Jugendlichen, müssen die Beamten laufen lassen. Der Kriminaldienst Saarlouis leitet umfangreiche Ermittlungen ein und kann den jungen Männern die Begehung mehrerer Einbrüche in Einkaufsmärkte, gewerbsmäßigen Ladendiebstahl, Diebstahl mit Waffen sowie einen räuberischen Diebstahl zur Last legen.
Weiter nach der Werbung
Die Tatorte: Dillingen, Saarlouis, Völklingen und Saarbrücken, wo die Täter überwiegend mit der Bahn angereist sind. Bei einigen der Tat sind auch noch weitere Jugendliche dabei gewesen, gegen die ebenfalls entsprechende Strafverfahren laufen. Abgesehen hat es die Bande hauptsächlich auf Zigaretten, Alkohol, Bekleidung und Unterhaltungselektronik, die dann weiterverkauft worden ist.

Werbung