Werbung

Dogo Argentino „Cody“ von Einbrecher aus Tierheim entführt

St. Wendel: Das ist Cody. Der im Mai 2014 geborene reinrassige Dogo Argentino wiegt 53 Kilo und stammt ursprünglich von einem Züchter. Von dort geriet er nach Angaben des Tierheims Linxbachhof „in etwas dubiose Hände und soll wohl auch misshandelt worden sein.“ Seit einiger Zeit lebte er im Tierheim, wo er sich zwar meist freundlich auch zu fremden Leuten zeigte. Auch beim Tierarzt benahm er sich super, es kam aber leider auch mal zu einem Zwischenfall, bei dem ein Mensch leicht verletzt wurde. Deshalb machte das Personal ein Maulkorbtraining mit ihm. Cody geht wahnsinnig gerne spazieren, hat jedoch wenig Erziehung genossen und eine gehörige Portion Jagdtrieb abbekommen. 
Werbung
Wenn er auf Wildtiere und Katzen trifft, braucht man ziemlich viel Kraft, um ihn auch sicher halten zu können. Mit den meisten Hündinnen ist er seht gut verträglich und genießt deren Gesellschaft. Aufgrund seiner etwas unklaren Vorgeschichte und seiner ungestümen Art würde das Tierheim ihn zwar gerne vermitteln, allerdings nicht in eine Familie mit kleinen Kindern oder in eine Mietwohnung.
Werbung
Die Betonung liegt auf „würde“, denn das Tier ist seit Freitagnacht verschwunden. Gegen 3.05 Uhr bricht eine bislang unbekannte Person in das Tierheim im Stadtteil Niederlinxweiler ein, befreit das Tier aus deiner Anlage und flüchtet mit ihm. Der Täter hat sogar die Nerven, bei dem Einbruch zu rauchen.
Werbung
Das zeichnet eine Überwachungskamera im Tierheim auf. Demnach handelt es sich wahrscheinlich um einen Mann, der mit einer Jacke mit Reflexionsstreifen unterwegs war. Das Tierheim hat den Vorfall der Polizei gemeldet und Anzeige erstattet. Jetzt sucht auch die Polizei nach Cody und dem Täter. Wer das Tier gesehen hat, sollte sich mit den Beamten oder dem Tierheim in Verbindung setzen.



Hinweise: Polizeiinspektion in St. Wendel, Mommstraße 37, Telefon 0 68 51 / 89 80

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/iL1