Werbung

Drei Saar-Polizisten bei G20-Krawallen verletzt

Hamburg: Bei den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg sind auch drei eingesetzte Polizeibeamte aus dem Saarland unter den insgesamt 476 verletzten Beamten. Nach Auskunft der Führungs- und Lagezentrale wurden die Polizisten zum Glück aber allesamt nur leicht verletzt und mussten wenn überhaupt nur kurzfristig ärztlich versorgt werden. Zahlen, wonach vier der 110 Saar-Polizisten in Hamburg verletzt wurden, bestätigte die Polizei nicht. Die Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei befindet sich mittlerweile auf dem Weg zurück ins Saarland, sie war seit gut einer Woche im Einsatz.