Dritter Fall in diesem Jahr: Seniorinnen auf Friedhof sexuell angegriffen

St. Ingbert: Es ist schon wieder passiert! Am Wochenende ist eine Seniorin auf dem Alten Friedhof in St. Ingbert Opfer eines sexuellen Angriffs geworden. Es ist bereits der dritte Fall in diesem Jahr, dass auf dem weitläufigen Friedhof zu einem Übergriff auf eine Seniorin kommt. Der jüngste Fall ereignet sich am gestrigen Samstag. Eine 88 Jahre alte Frau ist auf dem Friedhof unterwegs, als plötzlich ein junger Mann vor die Seniorin springt und sich vor ihr entblößt.

Weiter nach der Werbung
Er macht gegenüber seinem Opfer sexuelle Andeutungen und stößt die 88-Jährige zu Boden. In diesem Moment fängt die Frau in Todesangst an zu schreien, woraufhin der Angreifer zu Fuß in Richtung Innenstadt flüchtet. Die Polizei wird erst zeitverzögert über den Vorfall informiert, sodass nach der Tat keine Nahbereichsfahndung nach dem Täter erfolgen kann. Der Vorfall erinnert stark an zwei weitere Übergriffe auf dem gleichen Friedhof:
Weiter nach der Werbung
Im Frühjahr zeigt ein bislang Unbekannter einer Seniorin seine Genitalien, macht seinem Opfer gegenüber sexuelle Andeutungen und ergreift dann die Flucht, bevor Schlimmeres geschieht. Am 11. Juni kommt es nachmittags zu einem weiteren Vorfall: Gegen 16.15 Uhr pflegt eine 90-jährige Frau aus St. Ingbert gerade ein Grab und beugt sich hierbei nach vorne, als ein junger Mann die Seniorin von hinten mit beiden Armen umschlingt und sich an ihr reibt. Als die Frau sich umdreht, fasst der Täter ihr zwischen die Beine und flüchtet dann in unbekannte Richtung.
Weiter nach der Werbung
Dabei ruft er einem Zeugen in saarländischem Dialekt zu: „Die Alte dort unne spinnt!“ Der Mann soll zwischen 18 und 20 Jahren alt, etwa 1,80 Meter groß sein und dunkle, gelockte Haare haben. Im Fall der 90-Jährigen trug er während der Tat dunkle Kleidung. Die Polizei glaubt aufgrund der immer gleichen Tatbegehungsweise, dass es sich in allen drei Fällen um den gleichen Mann handelt und ermittelt nun intensiv.

Werbung