Auto brennt aus: Freiwillige Feuerwehr rettet Hochzeitsfotos

Quierschied: Auf der A 1 in Höhe Quierschied kommt es am gestrigen Samstagvormittag zu einem Brand, bei dem ein Auto komplett ausbrennt. Gegen 10.45 Uhr sind der Fahrer eines 3er BMWs und sein Beifahrer als Fotografen zu einer Hochzeit in Fahrtrichtung Hermeskeil unterwegs. Plötzlich fängt der Wagen der beiden Feuer. Der Fahrer kann seinen Kombi 500 Meter vor der Anschlussstelle Illingen noch auf den Seitenstreifen steuern.

Weiter nach der Werbung
Beide Insassen bringen sich und die wichtigsten Wertsachen wie das Kamera-Equipment in Sicherheit und wählen den Notruf. Als kurze Zeit später die ersten Kräfte der Feuerwehr Quierschied vor Ort eintreffen, steht der Wagen bereits in Vollbrand. Weil die starke Rauchentwicklung und umherfliegende Fahrzeugteile eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellen, wird die Autobahn zunächst voll gesperrt. Dann gehen zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Nachdem das Feuer unter Kontrolle ist, kann in Absprache mit der Polizei die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden.
Weiter nach der Werbung
Das bis auf die Karosserie ausgebrannte Fahrzeug wird mit Hilfe einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert, dann wird das Wrack von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt. Die Feuerwehr unterstützt noch bei der groben Reinigung des Standstreifens, dann wird die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und der Einsatz für die Feuerwehr ist eigentlich beendet. Eigentlich, denn da sind noch die beiden Fotografen, die dringend zu der Hochzeit müssen.
Weiter nach der Werbung
Die beiden haben sich auch schon eine Mitfahrgelegenheit organisiert, müssen aber zunächst vom Brandort wegkommen. Dabei springt die Feuerwehr ein und fährt die beiden zum nächstgelegenen Park-and-Ride-Parkplatz, wo sie kurze Zeit später abgeholt werden. Ein Feuerwehrsprecher: „Wir hoffen, dass sie trotz allem noch pünktlich ankamen und wir so auch dem Brautpaar diesen besonderen Tag retten konnten.“ Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt.

Werbung