Ein Beamter verletzt: Polizisten holen Frau aus brennender Wohnung

Saarlouis: Am gestrigen Donnerstagabend gegen 17.45 Uhr wird in der Augustiner Straße in der Saarlouiser Innenstadt ein Brand in einem Mehrparteienhaus entdeckt. Augenzeugen wählen den Notruf, noch vor der Feuerwehr trifft ein Kommando der Polizeiinspektion Saarlouis vor Ort ein. Den Beamten schlägt eine starke Rauchentwicklung entgegen.

Weiter nach der Werbung
Fast alle Hausbewohner haben das Anwesen bereits selbstständig verlassen, nur eine Hausbewohnerin wird vermisst. Weil davon auszugehen ist, dass sie sich in Lebensgefahr befindet, warten die Polizeibeamten nicht auf die Feuerwehr und gehen in das brennende Haus. Sie suchen die stark verrauchte Wohnung der 51 Jahre alten Vermissten ab und finden die Bewohnerin tatsächlich auf.
Weiter nach der Werbung
Sie liegt bereits auf dem Boden, wird von den Polizisten aus dem Anwesen getragen. Die gerettete 51-Jährige erleidet durch den Brand leichte Verletzungen. Sie wird zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Auch einer der Polizeibeamten, die sich an der Rettung der Frau beteiligt hat, wird verletzt.
Weiter nach der Werbung
Der 28-Jährige muss mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nachdem die Kräfte der Feuerwehr Saarlouis eingetroffen sind, wird umgehend die Brandbekämpfung eingeleitet. In der Brandwohnung stehen mehrere Gegenstände in Flammen und werden abgelöscht. Danach wird das Gebäude gelüftet. Zu einem größeren Sachschaden kommt es nicht, sodass alle übrigen Bewohner nach den Maßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren können.
Weiter nach der Werbung
Die Ermittlungen zur Brandursache werden vor Ort von der Tatorteinheit des Kriminaldienstes Saarlouis aufgenommen, die Ergebnisse stehen derzeit noch aus. Vor Ort sind die Feuerwehr Saarlouis mit fünf Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Polizei Saarlouis mit drei Funkstreifenwagen im Einsatz.

Werbung