Werbung

Fahndung läuft: Frau und Kleinkind von Mann mit Klappmesser bedroht

Mettlach: Am vergangenen Samstagnachmittag gegen 16.10 Uhr geht eine junge Mutter mit ihrem Kleinkind in der Parkanlage Langweiher spazieren. Im Bereich des Bahnübergangs auf dem parallel zur L 158 verlaufenden Waldweg sieht die Frau einen Mann auf einer Parkbank und denkt sich zunächst nichts Böses dabei. Als die junge Mutter aber an der Bank vorbeigeht, springt der Mann plötzlich auf, versperrt seinen Opfern den Weg und bedroht sie mit einem, wenn auch geschlossenen, Klappmessers. Dann fordert er Bargeld von der Frau. Die erklärt dem Räuber, dass sie keines dabeihat und zeigt ihm zum Beweis ihre leere Handtasche. Da lässt der Mann von seinen Opfern ab und lässt die Frau weitergehen. Mutter und Kind flüchten in Richtung Freiherr-vom-Stein-Straße. Als sie in Sicherheit sind, informiert die Frau über Notruf mit dem Handy die Polizei.

Weiter nach der Werbung
Insgesamt vier Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Merzig und der Bundespolizei machen sich auf die Suche nach dem Mann. Während der Fahndung können die Einsatzkräfte die beschriebene Person an einem Waldweg auch erblicken. Bei einer Verfolgung zu Fuß schafft es der Mann aber, den Beamten in Richtung der Straße „Am Jungenwald“ zu entwischen.
Weiter nach der Werbung
Beschrieben wird der Räuber als etwa 25 Jahre alt und von schlanker Gestalt. Er sprach ruhig und akzentfrei hochdeutsch, trug eine Brille und war bekleidet mit einer schwarzen, weiten Jogginghose, dunklen Schuhen und einer schwarzen Kapuzen-Bomberjacke. Er versteckte sich hinter einem schwarzen Tuch mit weißem Muster, das er vor dem Gesicht trug.
Weiter nach der Werbung
Bei der Tatwaffe hat es sich wahrscheinlich um ein etwa zehn bis zwölf Zentimeter langes Klappmesser mit hölzernem Griff und silbernen Metallnieten gehandelt, das der Mann in seiner linken Hand gehalten hat. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder der Person des Räubers geben können.

Hinweise: Polizeiinspektion in Merzig, Gutenbergstraße 30, Telefon 0 68 61 / 97 70

Auch interessant: