Werbung

Fahndung nach entflohenem Forensik-Insassen

Klingenmünster: Seit gestern fahndet die Polizei öffentlich nach diesem Mann. Der 29-Jährige ist wegen gefährlicher Körperverletzung in der geschlossenen Klinik für Forensische Psychiatrie im rheinland-pfälzischen Klingenmünster bei Landau etwa 45 Kilometer vom Saarland entfernt untergebracht. 
Werbung
Während der Mann in einer Gruppe auf dem Klinikgelände des Pfalzklinikums ausgeführt wird, gelingt es ihm, sich unerlaubt zu Fuß zu entfernen. Der Mann gilt als gefährlich, er ist drogenabhängig. Vor allem nach Drogenkonsum rechnet die Polizei damit, dass er Körperverletzungen begehen könnte.
Werbung
Der Mann ist 1,81 Meter groß und schlank. Er hat schwarze Haare, braune Augen und eine dunkle Hautfarbe. Außerdem hat er eine Gehbehinderung. Die Polizei fordert mögliche Augenzeugen auf, bei Erkennen des abgängigen Patienten keinen Kontakt mit ihm aufzunehmen oder ihn mit einem Fahrzeug mitzunehmen.
Werbung
Stattdessen sollte umgehend die Polizei über Notruf 110 verständigt werden.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/zrC