Fahranfängerin gerät in Gegenverkehr: Schwerer Unfall bei Überherrn

Überherrn: Schwerer Verkehrsunfall am heutigen Dienstagmorgen bei Überherrn. Gegen 8.40 Uhr kommt es auf der L 168 zwischen Überherrn und dem Wadgasser Ortsteil Differten zu einem Frontalzusammenstoß. Nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen ist eine 18 Jahre alte Fahrerin, die aus Überherrn stammt, mit ihrem schwarzen Ford Fiesta Pkw auf der Landstraße in Richtung Differten unterwegs. Die junge Frau gerät aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn.

Weiter nach der Werbung
Dort kollidiert sie frontal mit dem schwarzen Ford Transit eines 51 Jahre alten Mannes, der Saarbrücken stammt und in Richtung Überherrn auf der Landstraße unterwegs ist. Die beiden Fahrzeuge werden von der Straße geschleudert, die Fahranfängerin in ihrem Wagen eingeklemmt. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr müssen sie aus ihrem Fahrzeug befreien.
Weiter nach der Werbung
Dazu sind fünf Einsatzfahrzeuge der Löschbezirke Wadgassen und Differten vor Ort. Die 18-Jährige wird schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Sie wird vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Fahrer des Transporters hat mehr Glück und wird nur leicht verletzt. Auch er kommt in eine Klinik.
Weiter nach der Werbung
Zur medizinischen Erstversorgung rücken zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Rettungshubschrauber Christoph 16 vom Saarbrücker Winterberg aus zur Unfallstelle. Die beiden involvierten Fahrzeuge werden schwer beschädigt und sind nicht mehr fahrbereit. Sie werden von zwei Abschleppdiensten von der Unfallstelle geholt. Insgesamt beziffert die Polizeiinspektion Saarlouis den Sachschaden auf etwa 40.000 Euro.
Weiter nach der Werbung
Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Verkehrsunfallaufnahme muss die Landstraße bis etwa 11.15 Uhr voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, die Polizei leitet den Verkehr in der Zwischenzeit um. Dazu sind zwei Kommandos vor Ort. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Werbung