Fahrbahn mit Trümmern übersät: A 8 nach Unfall aktuell voll gesperrt

Nalbach: Aktuell kommt es auf der A 8 in Fahrtrichtung Luxemburg zwischen den Anschlussstellen Saarwellingen und Nalbach zu einer Vollsperrung nach einem Verkehrsunfall. Kurz nach 17 Uhr ist nach Angaben der Polizeiinspektion Saarlouis ein 38 Jahre alter Mann aus Überherrn mit seinem schwarzen VW Tiguan, einem in Luxemburg zugelassenen Firmenfahrzeug, auf der Überholspur unterwegs.

Weiter nach der Werbung
Neben ihm fährt ein 60 Jahre alter Mann aus Merzig mit seinem blauen Ford Focus. Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen zieht der Merziger plötzlich auf die Überholspur, wo bereits der Überherrner unterwegs ist. Es kommt zur Kollision der beiden Fahrzeuge genau in Höhe der Abfahrt Nalbach. Die Autos krachen dabei auch in die Mittelleitplanke, der Focus verliert zwei Fahrräder, die auf einem Anhänger angebracht sind. Beide Autos landen im rechten Seitenstreifen, der Wagen des Verursachers entgegengesetzt zur Fahrtrichtung.
Weiter nach der Werbung
Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eilen zur Unfallstelle. Zunächst ist nicht ganz klar, wo sich der Zusammenstoß ereignet hat. Deshalb fährt die Freiwillige Feuerwehr Saarwellingen mit rund 20 Mann zur Unfallstelle nach Nalbach. Zeitgleich mit den Feuerwehrleuten treffen drei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug ein. Im Ford Focus werden der Fahrer und zwei Beifahrer verletzt, glücklicherweise nur leicht. Sie kommen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus, können die Klinik aber wohl am Abend wieder verlassen. Auch der Fahrer des VW Tiguan wird leicht verletzt, möchte aber nicht mit ins Krankenhaus.
Weiter nach der Werbung
Die Fahrbahn ist nach dem Crash übersät mit Trümmern, außerdem muss die Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe abbinden. Die Polizei sperrt die Autobahn mit zwei Kommandos und leitet den Verkehr auf die B269 um. Auch auf der Gegenfahrbahn gibt es kurzzeitige Behinderungen durch Trümmerteile. An beiden Unfallfahrzeugen entsteht Totalschaden, sie müssen von Abschleppdiensten geborgen werden. So lange bleibt die Unfallstelle voll gesperrt.

Werbung