Werbung

Fahrgast im Merziger Bahnhof von einfahrendem Zug erfasst

Merzig: Unfall zwischen einem Zug und einem Fußgänger heute Abend in Merzig. Es ist kurz nach 19 Uhr, als ein Regionalzug der Deutschen Bahn am Haltepunkt in Merzig Am Viehmarkt einfährt. Aus bislang noch ungeklärter Ursache wird eine Person von dem einfahrenden Zug erfasst! Das Zugpersonal informiert die Leitstelle der Deutschen Bahn. Die wiederum alarmiert die Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst und Feuerwehr auf dem Saarbrücker Winterberg und die Bundespolizei. Ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes aus der Rettungswache in der Trierer Straße in Merzig rücken zur Unfallstelle aus.

Weiter nach der Werbung
Auch die Freiwillige Feuerwehr Merzig wird um 19.12 Uhr mit dem Stichwort Person in „Notlage – Person vor Zug“ alarmiert. Die Helfer fahren mit einem Einsatzleitwagen, einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und einem Rüstwagen die Einsatzstelle an. Beim Eintreffen der Feuerwehr ist der Rettungsdienst bereits vor Ort. Die verunglückte Person ist nicht eingeklemmt und befindet sich auch nicht mehr im Gleisbett.
Weiter nach der Werbung
Der Rettungsdienst versorgt den Verunglückten, der Verletzungen im Fußbereich davongetragen hat. Für die Feuerwehr ist hingegen kein Eingreifen mehr notwendig. Die Helfer können ihren Einsatz abbrechen und kehren um 19.40 Uhr ins Gerätehaus zurück. Die DB Regio Mitte, die für den Nahverkehr im Saarland zuständig ist, meldet eine Gleissperrung zwischen Merzig und Besseringen. Während der Einsatzdauer ist kein Bahnverkehr möglich.
Weiter nach der Werbung
Alle Züge, die auf der Strecke zwischen Saarbrücken und Trier unterwegs sind, fahren den nächsten Bahnhof an und bleiben dort zunächst stehen. Es kommt zu Verspätungen und Teilausfällen. Die Beamten der Bundespolizei untersuchen die Strecke. Erst, nachdem klar ist, dass sich definitiv niemand mehr im Gleisbereich befindet, kann der Bahnverkehr nach rund einer halben Stunde wieder anlaufen.