Werbung

Fehlende Rettungsgasse nach schwerem Unfall kostet Feuerwehr zehn Minuten

Nonnweiler: Heute gegen 16.50 Uhr kommt es auf der A 1 zwischen Braunshausen und Primstal in Fahrtrichtung Saarbrücken zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei starkem Regen kommt ein BMW mit Berliner Kennzeichen ins schleudern, touchiert die Leitplanke und bleibt auf der Überholspur stehen. Zwei weitere Fahrzeuge können nicht mehr ausweichen und verunglücken ebenfalls. Es werden insgesamt sechs Personen verletzt, eine Insassin im BMW schwer. Sie wird mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 in Winterbergklinikum nach Saarbrücken geflogen. Die anderen Beteiligten kommen in umliegende Krankenhäuser. Die Feuerwehr Otzenhausen sichert den Brandschutz und nimmt auslaufende Betriebsmittel auf. Bis zum Eintreffen weiterer Rettungswagen versorgen die Feuerwehrleute außerdem zwei Verletzte. Die A 1 ist nach dem Crash für anderthalb Stunden voll gesperrt, gegen 18 Uhr endet der Einsatz. Wie die Feuerwehr mitteilt, funktionierte die Rettungsgasse nicht. Dadurch kam es für die Helfer zu einer Zeitverzögerung von fast zehn Minuten, bis die nachgeforderte Feuerwehr die Einsatzstelle erreichen konnte.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/eUa