Feld in Flammen: Aktuell großer Brandeinsatz im Köllertal

Riegelsberg: Aktuell kämpfen mehrere Feuerwehren gegen einen ausgedehnten Flächenbrand im Köllertal. Es ist etwa 12.15 Uhr, als zahlreiche Mitteiler mit ihren Handys über Notruf einen größeren Brand im Bereich zwischen den Ortsteilen Riegelsberg und Walpershofen melden. Sofort rückt die Freiwillige Feuerwehr Riegelsberg mit beiden Löschbezirken aus.

Weiter nach der Werbung
Schon auf der Anfahrt können die Helfer eine riesige Rauchsäule sehen, die der Feuerwehr den Weg zum Brandort weist. Es brennt auf einem Feld abseits der Kurzenbergstraße. Dort ist eine Rundballenpresse in der sengenden Mittagshitze in Brand geraten. Der Landwirt hat seinen Traktor gerade noch retten können, doch gegen die meterhohen Flammen aus der Ballenpresse kann er nichts mehr ausrichten. Das Feuer setzt auch weite Teile des ausgetrockneten Stoppelfeldes in Brand. Die Feuerwehr muss über Feldwege zum Brandort vordringen. Die Löschwasserversorgung vor Ort gestaltet sich schwierig. Um nicht allein auf Tanklöschfahrzeuge angewiesen zu sein, werden von Hydranten in der Kurzenbergstraße aus auch lange Schlauchleitungen über das Feld gelegt.
Weiter nach der Werbung
Zunächst wird die Freiwillige Feuerwehr aus dem benachbarten Heusweiler hinzualarmiert, danach auch Kräfte der Feuerwehr aus Saarbrücken. Immer wieder müssen neue Brandstellen auf dem Feld abgelöscht werden. Der Landwirt zieht mit einem Pflug eine Schneise um den Brandort auf dem Feld, um ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Auch die Polizei rückt mit zwei Kommandos an und beginnt mit der Brandursachenermittlung. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.
Weiter nach der Werbung
Die Rundballenpresse ist allerdings nicht mehr zu retten. Die Löscharbeiten vor Ort werden sich voraussichtlich noch einige Zeit hinziehen. Dabei ist mit Behinderungen in der Kurzenbergstraße zu rechnen. Verletzt wird bei dem Einsatz nach derzeitigem Kenntnisstand niemand.

Werbung