Feuer in Wohnhaus von Menschenhand gelegt: Polizei jagt Brandstifter

Saarlouis: Der verheerende Brand eines Mehrfamilienstraße in der Saarlouiser Innenstadt am heutigen Samstagmorgen (wir berichteten)!

Weiter nach der Werbung
Mittlerweile hat die Polizeiinspektion Saarlouis weitere Details zu dem Feuer bekannt gegeben, das mehr als 60 Einsatzkräfte stundenlang beschäftigt hat. Experten der Feuerwehr haben das Mehrfamilienhaus im Laufe des Tages in Augenschein nehmen können. Ergebnis: Das Feuer ist von Menschenhand gelegt worden!
Weiter nach der Werbung
Die Behörde in einer Mitteilung: „Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen.“ Jetzt fanden die Beamten mit Hochdruck nach dem noch unbekannten Täter – oder mehreren, klar ist das noch nicht. Fest steht dagegen, welchen Schaden die Tat verursacht hat. Das Feuer, der Ruß und das Löschwasser haben dem Gebäude einen Schaden von mehr als 300.000 Euro zugefügt. Von dem Wohnhaus, das derzeit baubedingt im Rohbau steht, ist komplett ausgebrannt.
Weiter nach der Werbung
Das frisch gedeckte Dach und der neue Dachstuhl sind völlig zerstört. Trotz des stundenlangen Einsatzes der Feuerwehrleute aus den Löschbezirken Saarlouis-Innenstadt, Lisdorf und West hat man kaum mehr als die Grundmauern des mehrgeschossigen Hauses retten können. Erst in der Mittagsstunde sind die letzten Löscharbeiten beendet.
Weiter nach der Werbung
Für die Dauer des Einsatzes müssen vereinzelte Straßenzüge in der Saarlouiser Innenstadt voll gesperrt werden, um Platz für die zahlreichen Feuerwehrautos zu schaffen. Verletzt wird bei den Löscharbeiten glücklicherweise niemand, das Gebäude ist ohnehin nicht bewohnt. Als Tatzeit des Brandes in der Handwerkerstraße geben die Ermittler 5.24 Uhr an. Gesucht werden jetzt Zeugen, die um diese Zeit, davor oder auch danach, verdächtige Personen oder sonstige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarlouis, Alte-Brauerei-Straße 3, Telefon 0 68 31 / 90 10

Werbung