Werbung

Feuerwehr muss Schaulustige aus giftigem Rauch retten

Neunkirchen: Heute Nachmittag wird der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt zu einem Fahrzeugbrand in die Schloßstraße alarmiert. Auf einer an einen Garagenkomplex grenzenden Freifläche steht aus bislang ungeklärter Ursache ein VW Passat Kombi in Vollbrand. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung besteht die unmittelbare Gefahr der Brandausbreitung auf die Garage. Durch einen Feuerwehrtrupp unter schwerem Atemschutz kann das Übergreifen der Flammen verhindert und der lichterloh brennende Kombi abgelöscht werden.
Werbung
Bei den anschließenden Löscharbeiten muss neben Löschschaum auch ein Pulverlöscher eingesetzt werden. Nach der Brandbekämpfung muss die Feuerwehr eine durch den Brandrauch kontaminierte Wohnung kontrollieren und belüften.
Werbung
Auch der angrenzende Garagenkomplex wird überprüft. Dabei kann aber kein weiterer Brand festgestellt werden. Bei dem Einsatz kommt es zu einer größeren Zahl von Zuschauern, die teilweise durch Einsatzkräfte aus dem giftigen Brandrauch gebracht werden müssen. Ein besonders penetranter Schaulustiger muss sogar mehrfach aus dem Gefahrenbereich entfernt werden.
Werbung
Der Störer wird später an die Polizei übergeben. An dem Volkswagen entsteht Totalschaden, verletzt wird niemand. Nach rund einer Stunde ist der Einsatz für die 15 ehrenamtlichen Kameraden beendet. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/7F5