Werbung

Feuerwehr rettet Bewohner aus brennendem Haus

St. Wendel: Derzeit sind in der Jahnstraße über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr damit beschäftigt, einen Großbrand zu löschen. Gegen 17 Uhr sind die Dachstühle gleich zweier Wohnhäuser in Brand geraten. Einen Bewohner retten die Helfer in buchstäblich letzter Sekunde aus einem der brennenden Häuser. Der 35-Jährige wird mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zunächst wird vermutet, dass sich auch eine Frau und ihr kleines Kind in einem der Häuser befinden. Wie sich später heraus stellt, sind die beiden derzeit in einem Krankenhaus. Neben den Kräften der Feuerwehr sind auch mehr als 30 Mitarbeiter des Rettungsdienstes im Einsatz. Neben der Behandlung von Verletzten und der Absicherung der Feuerwehr müssen die Einsatzkräfte auch versorgt werden. Die Nachlöscharbeiten werden noch längere Zeit andauern, der Verkehr in dem Bereich ist beeinträchtigt. Brandursache noch unklar.

Hinweise für Leserreporter: Immer erst Hilfe leisten! Wenn keine Einsatzkräfte vor Ort sind, wählt den Notruf, sichert Unglücksstellen nach Möglichkeit ab und warnt andere. Startet falls notwendig und möglich eigene Lösch- oder Rettungsversuche. Bringt euch selbst und andere nicht in Gefahr. Behindert weder Rettungskräfte noch den Verkehr. Haltet euch an alle Gesetze, Vorschriften und Anweisungen von Einsatzkräften.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/ew7