Feuerwehr rettet eingeklemmten Igel aus Lüftungsrohr

Saarbrücken: Kurioser Einsatz für die Tierretter der Saarbrücker Berufsfeuerwehr am heutigen Dienstagnachmittag. In einem Gebäude in der Kaiserstraße im Stadtteil Scheidt hört der 74-jährige Hausverwalter Werner Fritsche plötzlich seltsame Geräusche im Keller.

Weiter nach der Werbung
Er geht der Sache nach und stellt fest, dass es sich um ein Tier in Not handelt. Umgehend informiert der Senior die Feuerwehr, die sofort zum Ort des Geschehens ausrückt. Wie sich nach einer kurzen Erkundung herausstellt, steckt ein Igel in dem Kellerraum in einem Lüftungsrohr fest und kommt nicht mehr von alleine raus.
Weiter nach der Werbung
Hinter dem Haus finden die Helfer dann die Stelle, an der das Tier in das Rohr geraten ist: Es fehlt ein Gitter, sodass das stachelige Tier nichtsahnend und ungehindert in die Leitung geklettert ist. Dort ist der Igel dann etwa einen Meter tief abgestürzt.
Weiter nach der Werbung
Das Lüftungsrohr kann schnell ausgebaut und der Igel befreit werden. Thomas Frank von der Berufsfeuerwehr erklärt: „Das Tierchen ist putzmunter und wird im Garten des Enkels von Werner Fritsche ausgesetzt.“

Werbung