Werbung

Feuerwehr rettet Frau aus lichterloh brennendem Haus

Saarbrücken: Heute Morgen um kurz nach fünf Uhr steht eine Frau am Fenster im ersten Stock eines Zweifamilienhauses im Knappenweg in Dudweiler und ruft um Hilfe. Nachbarn werden wach, schauen aus ihren Fenstern und sehen meterhohe Flammen aus den Fenstern in der darunter liegenden Erdgeschosswohnung schlagen. Das Feuer hat der 31-Jährigen den Weg abgeschnitten. Die Eltern der Frau am Fenster, ein 68 Jahre alter Mann und seine 60 Jahre alte Frau, können sich selbst ins Freie retten. Anwohner wählen den Notruf, die Polizei trifft noch vor der Feuerwehr am Unglücksort ein. Die Beamten versuchen, die Frau zu retten, doch durch die große Hitze und den Rauch schaffen sie es nicht. Erst als die Feuerwehr nach wenigen Minuten eintrifft, kann die Frau mit dem Drehleiterwagen gerettet werden. Alle Bewohner kommen ins Klinikum Saarbrücken auf den Winterberg, neben der Freiwilligen Feuerwehr Dudweiler ist auch ein Löschzug der Berufsfeuerwehr im Einsatz. Gemeinsam gelingt es den rund 50 Helfern, das Feuer niederzuschlagen. Doch die Nachlöscharbeiten dauern Stunden, noch nach langer Zeit misst die Wärmebildkamera Temperaturen von über 700 Grad. Brandherd ist ersten Ermittlungen zufolge die Küche im Erdgeschoss, die im rückwärtigen Teil des Hauses liegt. Was das Feuer auslöste, ist noch unklar. Das Gebäude wird durch Feuer, Rauch und Löschwasser schwer beschädigt und ist derzeit unbewohnbar.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/kXZ