Werbung

Feuerwehr und THW die ganze Nacht im Einsatz

Losheim: Nach dem Großbrand in einer Lagerhalle eines Globus-Tochterunternehmens waren Feuerwehr, THW und Rettungsdienst die ganze Nacht über im Einsatz. Am Sonntagabend stürzte eine große Betonplatte aus einer Hallenwand um, große Trümmerteile flogen den Feuerwehrleuten in der Umgebung um die Ohren. Ein Helfer wurde dabei leicht verletzt. Die Feuerwehr schaffte es, ie angrenzenden Gebäude, unter anderem ein Lager für Propangas-Flaschen, vor dem Brand zu schützen. Später am Abend kam die Fachgruppe Räumen des Technischen Hilfswerks Spiesen-Elversberg zum Einsatz. Mit einer speziellen Vorrichtung an ihrem Radlader rissen die Helfer Löcher in die Wände der Halle, um so Öffnungen für den Löscheinsatz zu schaffen. Ein Baufachberater des THW-Ortsverbands Saarwellingen beriet die Einsatzkräfte bei den Arbeiten an der einsturzgefährdeten Halle, das THW Wadern war mit seiner Fachgruppe Beleuchtung vor Ort. Bis heute Morgen um vier Uhr dauerte der Einsatz für die THW-Spezialisten. Die Polizei geht von einem Millionenschaden aus, Experten der Kripo haben die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen. Bislang können sie allerdings noch keine verlässlichen Aussagen treffen. Auch heute werden die Nachlösch- und Aufräumarbeiten weitergehen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/PQa