Werbung

Flammen drohen überzugreifen: Feuerwehr rettet Wohnhaus vor dem Abbrennen

Püttlingen: Hoher Sachschaden beim Brand eines Wohnwagens mit Übergreifen auf weitere Fahrzeuge! Im Stadtteil Köllerbach steht am  Freitagmorgen gegen 5.18 Uhr ein Wohnwagen in Flammen. Schnell greift das Feuer mit auf zwei Autos und ein Kleinkraftrad über, die in unmittelbarer Nähe des Anwesens geparkt sind.

Foto: Feuerwehr Püttlingen

Die Löschbezirke Püttlingen, Köllerbach und Herchenbach der Freiwilligen Feuerwehr rücken in die Oberwies aus. Der vor dem Wohnhaus abgestellte Wohnwagen steht bei Ankunft der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Das Feuer hat zwei parkende Autos erfasst und droht auch auf das Wohngebäude überzugreifen.

Weiter nach der Werbung
Zwei Feuerwehrtrupps gehen unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Ein weiterer Trupp baut zum Schutz des Wohnhauses eine sogenannte Riegelstellung auf. Die Wasserversorgung erfolgt aus einem Hydrant. Die Einsatzstelle muss aufgrund der herrschenden Dunkelheit mit Flutlichtstrahlern ausgeleuchtet werden.
Weiter nach der Werbung
Während der Einsatzmaßnahmen betreuen Feuerwehrangehörige die betroffenen Anwohner. Verletzt wird bei dem Einsatz glücklicherweise niemand. Durch die Hitzestrahlung des Feuers entstehen Schäden am Wohngebäude. Eine Wohnung im Erdgeschoss muss von den Helfern gewaltsam geöffnet werden, um auszuschließen, dass das Feuer auf die dortigen Wohnräume übergegriffen hat.
Weiter nach der Werbung
Zwei weitere Autos und ein Motorroller werden durch die Hitzeeinwirkung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Es gelingt den Helfern, das Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus zu verhindern. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Püttlingen ist mit 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort. Daneben sind Kräfte der Polizeiinspektion Völklingen, des Polizeireviers Köllertal sowie ein Rettungswagen der Rettungswache Völklingen an der Einsatzstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Brandursache ist noch unklar. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 80 000 Euro.