Werbung

Franzose (80) wendet auf A 620 und rammt Saarbrückerin

Saarbrücken: Schwerer Geisterfahrerunfall am Freitagabend auf der Stadtautobahn! Gegen 21.15 Uhr fährt ein 80 Jahre alter französischer Staatsbürger an der Anschlussstelle Güdingen mit seinem Lieferwagen auf die A 620 in Fahrtrichtung Saarlouis auf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei setzt der Mann noch in Höhe des Beschleunigungsstreifens zu einem waghalsigen Wendemanöver an. Er fährt über beide Fahrspuren und ist gerade auf der Überholspur, als eine 20 Jahre alte Frau aus Saarbrücken mit ihrem dunklen Skoda dem Geisterfahrer entgegenkommt. Es kommt zu einer heftigen Kollision der beiden Fahrzeuge, die sich zum Glück seitlich versetzt und nicht frontal treffen.
Werbung
Die beiden am Unfall beteiligten Fahrzeugführer werden schwer verletzt, sind aber glücklicherweise nicht in ihren Autos eingeklemmt. Der Rettungsdienst rückt mit zwei Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug an und behandelt den Senior und die Frau vor Ort. Dann werden beide im Rettungswagen mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in umliegende Saarbrücker Krankenhäuser gebracht. Die Stadtautobahn wird in Fahrtrichtung Saarlouis voll gesperrt, auch die Auffahrt Güdingen wird dicht gemacht. Der aus Richtung Mannheim kommende Verkehr wird von Beamten der Polizeiinspektion St. Johann am Autobahndreieck Saarbrücken über die A 6 und die Goldene Bremm abgeleitet. Ein Gutachter untersucht im Auftrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken die Unfallstelle.
Werbung
Die beiden Fahrzeuge sind Totalschaden und müssen von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Erst gegen 1.30 Uhr wird die Vollsperrung der Autobahn aufgehoben. Warum der Mann auf der Autobahn zum Wendemanöver ansetzte, ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. Den Verursacher erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/lwP