Werbung

Franzose bricht lebensgefährlich verletzt am Ludwigskreisel zusammen

Saarbrücken: In der vergangenen Nacht gegen 2.30 Uhr erhält die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach die Mitteilung, dass ein Mann schwer verletzt im Ludwigskreisel in Saarbrücken zusammengebrochen ist. Nach ersten Ermittlungen der Beamten tritt der 41-jährige Franzose an ein Auto heran, das dort bei Rotlicht an der Ampel hält. Der Franzose öffnet eine Fahrzeug, doch bevor er etwas sagen kann, bricht er plötzlich zusammen und ist nicht mehr ansprechbar. Der Mann wird mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. In der Klinik wird eine lebensbedrohliche Schädel-Hirn-Verletzung festgestellt. Der Mann liegt noch immer im Koma, sein Zustand ist kritisch. Bisher konnte die Polizei noch nicht klären, woher die Verletzungen stammen, die Ermittlungen dauern noch an. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die in der Zeit von 2 Uhr bis 2.30 Uhr im Bereich des Ludwigskreisels verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarbrücken-Burbach, Heinrich-Barth-Straße 2, Telefon 06 81 / 9 71 50

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/vv3