Werbung

Franzosen flüchten nach Amokfahrt mit geklautem Auto in Völklingen zu Fuß

Völklingen: Nachdem ein bislang Unbekannter einen Peugeot 306 in Frankreich entwendet hat, verursacht er mit dem Wagen am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr einen schweren Verkehrsunfall in der Hauptstraße in Lauterbach in Richtung Frankreich. Aufgrund erheblich überhöhter Geschwindigkeit verliert der Fahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen kollidiert zunächst mit einem am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Hyundai.
Werbung
Durch die Wucht des Aufpralls wird der Hyundai etwa 20 Meter weit nach vorne katapultiert, kollidiert dort mit zwei Grundstücksmauern, überschlägt sich in und kommt letztlich im Vorgarten eines Anwesens auf dem Fahrzeugdach zum Liegen.
Werbung
Der unfallverursachende Peugeot kommt nach etwa 40 Metern nach der ersten Kollision mit dem Hyundai und nach einer zweiten Kollision mit einem geparkten BMW am linken Fahrbahnrand zum Stehen. An den drei Fahrzeugen entsteht erheblicher Sachschaden. Im unfallverursachenden Peugeot 306 sitzen zwei Männer. Sie flüchten zu Fuß in Richtung Frankreich.
Werbung
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei müssen beide Personen bei dem Unfall Verletzungen erlitten haben. In die Fahndung nach den beiden Männern sind auch die französische Gendarmerie involviert. Die beiden Männer bleiben allerdings verschwunden.

Foto: Feuerwehr Völklingen

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/NnP