Frau soll ihre eigene Mutter umgebracht haben

Illingen: Gewaltverbrechen an einer alten Dame in Illingen. Täterin soll ihre eigene Tochter sein! Am gestrigen Dienstagmorgen gegen 8 Uhr werden Rettungswagen und Notarzt zu einer verletzten Person in ein Wohnhaus im Ortsteil Uchtelfangen geschickt.

Weiter nach der Werbung
Die Helfer rücken umgehend zu der Wohnung in der Saarbrücker Straße aus. Obwohl die Retter schon nach wenigen Minuten vor Ort sind, können sie ihrer Patientin nicht mehr helfen. Die 85 Jahre alte Frau ist bereits verstorben, weist schwere Verletzungen auf. Stephan Laßotta, Sprecher des Landespolizeipräsidiums, erklärt:
Weiter nach der Werbung
„Im Haus haben die Rettungskräfte Spuren entdeckt, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Daraufhin ist auch die Polizei hinzugezogen worden.“ Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes und des Dezernats für Straftaten gegen das Leben nehmen ihre Arbeit auf. Die Spurensicherung untersucht das gesamte Gebäude. Eine Obduktion der Leiche im Rechtsmedizinischen Institut an der Uniklinik in Homburg erhärtet den Verdacht, dass die Frau gewaltsam ums Leben gekommen ist.
Weiter nach der Werbung
Wie genau die Seniorin umgebracht worden ist, will die Polizei derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht bekannt geben. Der Verdacht richtet sich schließlich  gegen die eigene Tochter der Verstorbenen. Die 61 Jahre alte Frau wird festgenommen und mit zur Polizeiwache verbracht. Ob sie dort Angaben zu den Geschehnissen gemacht hat, ist noch nicht bekannt. Die Verdächtige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken noch heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt werden.
Weiter nach der Werbung
Der entscheidet dann aufgrund der vorgelegten Ermittlungsergebnisse, ob die Beweise ausreichen, um die Frau in Untersuchungshaft zu bringen. Sollte eine psychische Störung vorliegen, prüft der Richter auch die Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung. Die Ermittlungen laufen weiter, es wird nachberichtet.

Werbung