Frau soll Obdachlosen in Dillingen getötet haben

Dillingen: Wieder hat sich im Saarland eine blutige Tragödie ereignet. Dabei ist ersten Informationen der Polizei zufolge ein 45 Jahre alter Mann umgebracht worden. In der Dillinger Innenstadt entdeckt ein Hausbewohner in seiner Wohnung in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 0.30 Uhr einen blutverschmierten Mann! Die leblose Person und die Tochter des Entdeckers haben sich zuvor in der Wohnung aufgehalten und liegen nun nebeneinander.

Weiter nach der Werbung
Doch während die Frau nur schläft, ist der blutüberströmte Mann tot! Die alarmierten Rettungskräfte können ihm nicht mehr helfen. Schnell wird klar, dass es sich hier um ein Verbrechen handelt. Der Mann, der aktuell keinen festen Wohnsitz hat und als obdachlos gilt, ist unter Anwendung von Gewalt umgebracht worden. Der Verdacht fällt schnell auf die Tochter des Hausbewohners.
Weiter nach der Werbung
Die 39-Jährige lässt sich von den herbeigerufenen Einsatzkräften der Polizeiinspektion Saarlouis widerstandslos festnehmen. Sie wird zur Dienststelle verbracht, dort vernommen. Noch im Laufe des heutigen Tages soll sie einem Richter am Amtsgericht vorgeführt werden. Der muss darüber entscheiden, ob sie in Untersuchungshaft kommt, beim Vorliegen einer psychiatrischen Erkrankung in eine geschlossene Einrichtung verbracht wird oder bei mangelnden Beweisen wieder auf freien Fuß kommt.
Weiter nach der Werbung
Die Leiche des Opfers wird noch am heutigen Tag im Rechtsmedizinischen Institut des Uniklinikums Homburg obduziert. Die Ermittlungen des Dezernats für Straftaten gegen das Leben laufen auf Hochtouren. In letzter Zeit kommt es im Saarland immer wieder zu versuchten und vollendeten Tötungsdelikten.
Weiter nach der Werbung
So war in der letzten Septemberwoche eine Frau mehrfach mutmaßlich von ihrem Ehemann absichtlich mit dem Auto überfahren worden, hatte die Tat schwer verletzt überlebt. Am vergangenen Sonntag dann war eine Frau in Schmelz mutmaßlich von ihrem langjährigen Lebenspartner in dessen Wohnung umgebracht worden.

Werbung