Werbung

„Freunde“ lassen betrunkenen Jungen (14) nach Sturz in die Saar zurück, ohne zu helfen

Saarbrücken: Am Samstag bemerken Spaziergänger mehrere Jugendliche, die sich am Leinpfad in Höhe der Bismarckbrücke sehr nah am Ufer der Saar aufhalten. Besorgniserregend: Einer der Jungs ist sichtbar stark alkoholisiert. Es kommt, wie es kommen muss: Der betrunkene Jugendliche fällt plötzlich in die Saar. Die Passanten rufen den Kumpels des Jugendlichen zu, die Rettungskräfte zu alarmieren. Doch anstatt ihrem Freund zu helfen, lassen sie ihn im Stich und rennen weg. Dank des beherzten Eingreifens der Spaziergänger kann der 14-Jährige schnell aus der Saar gezogen und erstversorgt werden. Der Jugendliche kommt zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus. Die von der Polizei verständigte Mutter räumt ein, dass sie mit ihrem Sohn einige Probleme hat und dieser bereits mehrfach mit der Polizei in Konflikt gekommen ist.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/lHn