Werbung

Großeinsatz an Völklinger Sparkasse: Täter brachen Schließfachanlage auf, Beute unklar

Völklingen: Die Polizei hat weitere Details zu dem Raubüberfall auf die Sparkassenfiliale in Völklingen am heutigen Montag bekanntgegeben. Um 13.15 Uhr ruft ein Mitarbeiter der Sparkasse Saarbrücken bei der Polizei an und meldet einen Überfall in der Filiale in der Bismarckstraße. In der Bankfiliale finden derzeit Bauarbeiten statt, sodass es keinen Schalterbetrieb gibt. Allerdings können Bankkunden die Schließfachanlage im Untergeschoss benutzen. Eine Kundin geht also begleitet von einer Bankmitarbeiterin in den Keller, um etwas in ihn Schließfach zu legen oder etwas herauszuholen. Im Bereich der Schließfächer treffen die beiden Frauen dann plötzlich auf zwei Männer. Die fordern die Frauen direkt auf, sich auf den Boden zu legen.

Weiter nach der Werbung
Ob dabei Waffen im Spiel sind, ist unbekannt. Die beiden Männer flüchten zu Fuß, es wird Alarm ausgelöst. Wie sich herausstellt, haben die beiden die Bauarbeiten genutzt, um sich Zugang zur Schließfachanlage zu verschaffen. Dann haben sie mehrere Schließfächer aufgebrochen. Ob sie dabei auch Beute gemacht haben, ist noch unklar. Die Polizei muss sich erst mit den Kunden in Verbindung setzen, um herauszufinden, ob etwas fehlt.
Weiter nach der Werbung
In vergleichbaren Fällen in anderen Bundesländern haben die Täter Beute in Millionenhöhe machen können. Im Fall der Völklinger Sparkasse umstellt die Polizei umgehend den Gebäudekomplex, zu dem auch Wohnungen, weitere Ladenlokale und die städtische Tiefgarage gehören. Dann durchkämmen Spezialkräfte das Gebäude. Währenddessen bleibt der gesamte Bereich für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt. Angestellte können nicht an ihren Arbeitsplatz, Bewohner nicht in ihre Wohnungen. Fahrzeuge, die aus der Tiefgarage kommen und Bewohner, die ihre Häuser verlassen, werden kontrolliert und nach ihren Personalien befragt.
Weiter nach der Werbung
Nach rund zwei Stunden dann Entwarnung: Die Täter sind nicht mehr vor Ort. Bislang fehlt von ihnen jede Spur. Derzeit wollen die Ermittler noch keine näheren Angaben zu den Räubern machen. Die Fahndung der Polizei läuft auf Hochtouren.

Auch interessant: