Werbung

Großeinsatz nach Schlägerei in Völklinger Innenstadt

Völklingen: Wilde Szenen am Mittwochabend in der Völklinger Innenstadt. Gegen 18 Uhr gehen Anrufe bei der Polizei ein, dass im Bereich des Kreisverkehrs Rathausstraße und Poststraße eine größere Schlägerei im Gange ist. Sofort werden mehrere Polizeikommandos zum Ort des Geschehens beordert. Weil zu befürchten steht, dass die Schlägerei schlimmere Ausmaße annehmen könnte, rücken auch Streifenwagen aus Saarbrücken, die Bereitschaftspolizei und mehrere Fahrzeuge der Bundespolizei an. Insgesamt sind mehr als zehn Kommandos im Einsatz. Vor Ort stellt sich heraus, dass zwei Gruppen von Jugendlichen und Heranwachsenden aneinandergeraten sind. Das erste Kommando vor Ort entdeckt einen Teil der Beteiligten in der Straße Am Hauptbahnhof, die unter der Südtangente verläuft. Die übrigen Beteiligten werden in der Rathausstraße in der Nähe des Kreisverkehrs aufgegriffen. 

Weiter nach der Werbung
Einige von ihnen sind verletzt. Die Kontrahenten haben nicht nur aufeinander eingeschlagen und -getreten, sondern auch Pfefferspray eingesetzt. Ein Polizeisprecher bestätigt: „Es wurden zwei Personen durch Pfefferspray oder Schläge verletzt.“ Zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug rücken an, um die Verletzten zu versorgen und abzutransportieren. Unter den Opfern sollen auch eine Frau und ihre Tochter sein. Die übrigen Beteiligten der Schlägerei werden von den Beamten zunächst eingekesselt und dann einzeln zu den Vorfällen und ihren Personalien befragt. 
Weiter nach der Werbung
Das Motiv für die Auseinandersetzung soll im persönlichen Bereich liegen. Weil so viele Einsatzfahrzeuge angerückt sind, sind die Rathausstraße und die Straße Am Hauptbahnhof zeitweise blockiert und nicht befahrbar. Nach etwa zwanzig Minuten hat sich die Lage beruhigt und die Straßen werden wieder freigegeben. 
Weiter nach der Werbung
Jetzt schreibt die Polizei mehrere Strafanzeigen wegen verschiedene Beteiligte. Die Ermittlungen laufen weiter.

Auch interessant: