Werbung

Großeinsatz wegen Schüssen in einem Wohnhaus

Merzig: Aufregung in der vergangenen Nacht in der Merziger Fußgängerzone. Nach Mitternacht hören Anwohner mehrere Schüsse in einem Wohn- und Geschäftshaus und wählen den Notruf. Die Polizei rückt nach wenigen Augenblicken am Tatort in der Trierer Straße an. Die Beamten nehmen Qualm im Treppenhaus des Gebäudes wahr, der von den Schüssen stammen könnte. In dem Haus wohnt ein polizeibekannter Mann mit seiner Frau. Es wird ein Großeinsatz gestartet, zu dem auch besonders ausgebildete und ausgerüstete Kräfte der Operativen Einheit und das SEK anrücken. Die Beamten versuchen, Kontakt mit dem Mann in der Wohnung aufzunehmen, was zunächst misslingt. Erst nach geraumer Zeit erreicht die Polizei den Mann am Telefon. Der erklärt sich bereit, aus dem Gebäude zu kommen. Wie sich herausstellt, hat der Mann zwar mehrfach Schüsse in den Hausflur abgegeben. Allerdings nur mit einer Schreckschusswaffe. Er wird festgenommen und kommt zur Vernehmung mit aufs Revier. Kurz nach drei Uhr ist der Einsatz beendet.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/d1L