Gruppe raubt jungen Mann aus und zwingt ihn zum Abheben von Bargeld

Saarlouis: Dreister Raubüberfall in Saarlouis! Am gestrigen Samstag ist ein junger Mann frühmorgens zwischen 3 Uhr und 4 Uhr zu Fuß in der Saarlouiser Innenstadt unterwegs. Wo genau sich der Vorfall abspielt, teilt die Polizeiinspektion Saarlouis nicht mit. Jedenfalls trifft der 18-Jährige auf eine Gruppe von sechs bis sieben Männern im Alter von etwa 18 bis 25 Jahren, die ihm nicht bekannt sind.

Weiter nach der Werbung
Die Gruppe verwickelt den Heranwachsenden, der sich auf dem Nachhauseweg befindet, zunächst in ein harmloses Gespräch. Doch dann schlägt die Stimmung plötzlich um. Ein Mann aus der Gruppe tritt bedrohlich an den Heranwachsenden heran und fordert ihn auf, ihm seine persönlichen Wertgegenstände herauszugeben. Das Opfer weigert sich offenbar zunächst, weshalb die Forderung von einer weiteren Person aus der Gruppe wiederholt wird.
Weiter nach der Werbung
Diesmal unter Vorhalten eines Messers. Der 18-Jährige lenkt ein und gibt den Tätern sein Bargeld und Mobiltelefon. Doch damit ist der Überfall noch nicht zu Ende. Jetzt wird der 18-Jährige aufgefordert, noch mehr Bargeld an einem nahegelegenen Geldautomaten abzuheben und den Tätern auszuhändigen. Wieder wird dem Opfer dabei das Messer vorgehalten.
Weiter nach der Werbung
Deshalb kommt der Mann auch dieser Forderung nach. Insgesamt erbeuten die Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag sowie das Mobiltelefon des Heranwachsenden. Weitere Angaben zu den Tätern wie Aussehen, Bekleidung, Dialekt oder Akzent, macht die Polizei derzeit nicht. Auch, ob die Täter möglicherweise von Überwachungskameras am Geldautomaten aufgenommen worden sind, ist unklar.
Weiter nach der Werbung
Die Beamten suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zu der Personengruppe und insbesondere zu den beiden Haupttätern geben können oder andere verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarlouis, Alte-Brauerei-Straße 3, Telefon 0 68 31 / 90 10, jede andere Polizeidienststelle oder im Internet bei der Online-Wache der Saar-Polizei.

Werbung