GTA Neunkirchen: 13-Jähriger hängt die Polizei mit geklautem Auto ab

Weiter nach der Werbung
SaarJob24.de

Bexbach/Neunkirchen: Er ist noch ein Kind, aber er sammelt schon Straftaten wie andere Leute Briefmarken. Einen Tag nach seinem 13. Geburtstag flüchtet am Wochenende ein Junge aus Bexbach am Steuer eines Autos vor der Polizei und liefert sich mit den Beamten eine Verfolgungsfahrt durch die Neunkircher Innenstadt. Der gestrige Samstagabend, gegen 0.30 Uhr. Während andere Kinder längst schlafen, setzt sich der 13-jährige Bexbacher ans Steuer eines schwarzen VW Golf und düst los. In der Bliesstraße in Neunkirchen wird eine Streifenwagenbesatzung der dortigen Polizei auf den Wagen aufmerksam, weil er in einer Kurve den Bordstein mitnimmt. Beim Erblicken der Polizei gibt der Fahrer sofort Gas und flüchtet in Richtung Wellesweiler.

Weiter nach der Werbung

Die Beamten schalten Blaulicht und Martinshorn ein und hängen sich dran. Zeitweise rast der Fluchtwagen mit deutlich mehr als 100 Kilometer pro Stunde durch die Ortschaft. Von der Unteren Blieststraße geht es über die Homburger Straße in die Eisenbahnstraße und von dort in eine private Einfahrt, wo der VW stoppt. Die Polizisten halten auch an, steigen aus und wollen den Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Der setzt jedoch plötzlich zurück, fährt gegen eine Gartenmauer, wendet und quetscht sich zwischen dem abgestellten Streifenwagen und mehreren Pflanzenkübeln durch.

Weiter nach der Werbung

Erst jetzt erkennen die Beamten, dass es sich „augenscheinlich um einen sehr jungen Fahrer handelte“, wie es im Polizeibericht heißt. Der heizt in Richtung der Straße „Am Ochsenwald“ und entkommt den Einsatzkräften trotz sofortiger Verfolgung. Die Polizei sucht die Adresse des Fahrzeughalters auf, auf den das Auto laut Nummernschildern zugelassen ist. Dort kommt heraus, dass der 13-jährige Fahrer dort wohnt und der Wagen seinem Onkel oder seiner Tante gehört.

Weiter nach der Werbung

Das Kind hat sich das Auto unerlaubt unter den Nagel gerissen. In der näheren Umgebung wird der Golf schließlich aufgefunden. Es sitzt niemand darin, bisher ist der Junge nicht mehr aufgetaucht. Das polizeibekannte Kind ist in der Vergangenheit bereits mehrfach als Ausreißer auffällig geworden. Er ist auch schon öfter mit dem Auto seines Vaters unterwegs gewesen. Die Fahndung nach dem Jungen läuft.