Werbung

Helfer retten Baby aus verschlossenem Auto, Mutter regt sich auf

Saarbrücken: Unglaubliches Verhalten einer Mutter gestern auf dem Eschberg. Alles beginnt damit, dass besorgte Passanten am frühen Abend über Notruf Polizei und Rettungsdienst alarmieren. Ihnen ist ein Baby aufgefallen, das mutterseelenallein in einem abgeschlossenen Fahrzeug auf dem Parkplatz am Saar-Basar zurückgelassen worden ist. Das Baby liegt in einem Kindersitz und macht keinerlei sichtbaren Bewegungen.
Werbung
Die Helfer müssen befürchten, dass das Kleinkind im Sterben liegen könnte oder Schlimmeres. Weil kein Verantwortlicher erreichbar oder vor Ort ist, entschließen sich die Einsatzkräfte, eine Scheibe des Fahrzeugs einzuschlagen. Nun kann das Baby aus dem Wagen gerettet werden. Sanitäter nehmen sich des einjährigen Kindes an.
Werbung
Es scheint zum Glück wohlauf zu sein und hat vermutlich nur sehr fest geschlafen. Kurze Zeit später kommt dann die Kindesmutter vom Einkaufen zu ihrem Fahrzeug zurück.
Werbung
Doch statt den aufmerksamen Passanten und den Rettungskräften für ihr Eingreifen dankbar zu sein, zeigt die Frau keinerlei Einsicht oder Verständnis für die Maßnahme. Sie beschwerte sich stattdessen vehement wegen der eingeschlagenen Fensterscheibe.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/GfC