Kontrollstelle durchbrochen: Festnahme nach hollywoodreifer Verfolgungsjagd

Überherrn: Diese Fahrt endete in Handschellen! Auf der B 269 neu in Höhe des Linslerhofs bei Überherrn richtet die Bundespolizei am heutigen Freitagabend eine Kontrollstelle ein. Im Rahmen des Einsatzes fällt den Beamten ein verdächtiges Auto mit französischen Kennzeichen auf. Die Polizisten beschließen, den Wagen einer genaueren Kontrolle zu unterziehen und geben dem Fahrer zu verstehen, dass er rechts ranfahren soll. Zunächst verringert der schwarze Seat seine Geschwindigkeit auch tatsächlich.

Anzeige

Im letzten Moment jedoch gibt der Fahrer plötzlich Gas und durchbricht die Kontrollstelle in Richtung französische Staatsgrenze. Die Polizisten fackeln nicht lange und hängen sich an das davonrasende Auto. Dazu steht in unmittelbarer Nähe von Kontrollstellen immer auch ein sogenanntes Verfolgerfahrzeug abfahrbereit in Fluchtrichtung. Es entwickelt sich eine wilde Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und dem Seat, bei der der Fluchtwagen mit teils massiv überhöhter Geschwindigkeit geführt wird.

An der Shell-Tankstelle im Überherrner Ortsteil Altforweiler ist dann allerdings Schluss. Fast: Denn die beiden Insassen springen heraus und setzen ihre Flucht zu Fuß fort! Die eingesetzten Polizeibeamten schaffen es noch, den Beifahrer zu stellen. Der Franzose marokkanischer Herkunft wird festgenommen und in Handschellen gelegt. Der Fahrer läuft durch die Gärten der umliegenden Wohnhäuser davon. Auch hier versuchen die Beamten, den Mann zu stellen. Der lässt sich allerdings nicht mehr einholen.

Anzeige

Derzeit wird die Umgebung mit starken Kräften nach dem Flüchtigen abgesucht, bisher ist er aber nicht wieder aufgetaucht. Warum die beiden mit dem Wagen abgehauen sind, ist aktuell Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Dazu wird das Fahrzeug noch vor Ort durchsucht und anschließend sichergestellt. Ob bei der gefährlichen Fahrt andere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden sind, wird ebenfalls geprüft.