Jugendlicher stirbt bei schwerem Unfall auf Autobahn im Nordsaarland

Nonnweiler: Schreckliches Unglück am heutigen Mittwochmorgen im Nordsaarland. Dabei kommt auf der A 1 im Bereich von Nonnweiler ein Jugendlicher ums Leben. Gegen 7.58 Uhr geht die Meldung über den Unfall bei der Polizeiinspektion Nordsaarland ein. Demnach ist ein Jugendlicher mit seinem Zweirad auf der Abfahrt Nonnweiler/Bierfeld verunglückt.

Weiter nach der Werbung
Die Beamten rücken umgehend aus, dazu wird auch der Rettungsdienst alarmiert. Neben einem Rettungswagen wird auch ADAC-Hubschrauber Christoph 16 vom Saarbrücker Winterberg mit einem Notarzt zur Unglücksstelle geschickt.
Weiter nach der Werbung
Für das Unfallopfer kommt allerdings jede Hilfe zu spät. Der Biker wird so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstirbt. Die Polizei sperrt die Abfahrt und beginnt mit den Ermittlungen. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellt sich heraus, dass es sich bei dem Unfallbeteiligten um einen 16-jährigen Jugendlichen aus dem rheinland-pfälzischen Hermeskeil handelt.
Weiter nach der Werbung
Er ist in Fahrtrichtung Saarbrücken mit seinem 125-Kubikzentimeter-Motorrad ohne fremdes Zutun auf der regennassen Fahrbahn in einer Linkskurve in der Abfahrt ins Rutschen gekommen. Daraufhin ist er mit der Leitplanke am rechten Straßenrand kollidiert und schwer verletzt worden. Die Anschlussstelle bleibt zur Unfallaufnahme bis zum Mittag gesperrt, am Motorrad entsteht durch den Aufprall Totalschaden. Auf diesem Autobahnabschnitt kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. So krachte es etwa im Mai vergangenen Jahres auf der A 1 in Höhe von Bierfeld, ebenfalls auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken.
Weiter nach der Werbung
Damals stießen zwei Lieferwagen und ein Geländewagen auf der Hauptfahrbahn zusammen.  Die beiden Fahrer der Lieferwagen konnten sich verletzt selbst befreien, der Fahrer des Geländewagens musste von der Feuerwehr aus seinem Wrack geschnitten werden. Auch damals war die Fahrbahn wie beim heutigen Unfall regennass.

Werbung