Junger Motorradfahrer (22) verliert bei gemeinsamer Ausfahrt sein Leben

Ottweiler: Tödliches Motorradunglück am heutigen Sonntagabend in Ottweiler. Es ist etwa 18.30 Uhr, als eine Gruppe von zehn bis 15 Motorradfahrern auf der L 292 unterwegs ist. Die Biker sind gemeinsam unterwegs und es sind auch einzelne Mitglieder eines Motorradclubs dabei, es handelt sich jedoch nicht um eine Ausfahrt des Clubs. Es ist noch hell, die Straße ist trocken – beste Bedingungen für eine kleine Tour.

Weiter nach der Werbung
Als die Gruppe aus Richtung des Marpinger Ortsteils Urexweiler in Richtung des Ottweiler Stadtteils Mainzweiler unterwegs ist, kommt es zu dem Unglück. Etwa 350 Meter vor dem Ortseingang Mainzweiler kommt ein junger Mann aus der Gruppe in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Der 22 Jahre alte Biker und seine Straßenmaschine vom Typ Honda stürzen eine Böschung hinunter. Dann prallt der Mann gegen einen hölzernen Pfahl eines Weidezauns.
Weiter nach der Werbung
Jemand wählt den Notruf, Rettungswagen und Notarzt eilen zum Ort des Geschehens und treffen schon kurze Zeit später an der Landstraße ein. Der junge Fahrer hat jedoch keine Chance, er ist bereits beim Aufprall auf den Weidezaun verstorben. Die übrigen Motorradfahrer, die den Unfall mit angesehen haben, werden von Notfallseelsorgern vor Ort betreut. Die Polizeiinspektion Neunkirchen wird informiert und rückt zur Unfallstelle aus. Es gibt zahlreiche Augenzeugen, die Staatsanwaltschaft verzichtet darauf, einen Unfallgutachter einzuschalten.
Weiter nach der Werbung
Ein Polizeisprecher: „Der Unfallhergang scheint derzeit geklärt, die genaue Unfallursache wird derzeit noch ermittelt.“ Noch am Abend werden die Eltern des Toten aus der Gemeinde Nonnweiler über den Vorfall informiert. Auch sie werden im Anschluss von Notfallseelsorgern betreut. Das Motorrad des Mannes muss nach dem Crash abgeschleppt werden. Die Unfallstrecke bleibt bis etwa 22.20 Uhr in dem Bereich voll gesperrt.

Werbung