Junges Pärchen zündet geklautes Auto mit Geldschein im Tank an

Schmelz/Lebach/Saarbrücken: Komplett bekloppte Aktion eines jungen Pärchens am Wochenende im Landkreis Saarlouis. Alles beginnt damit, dass am gestrigen Samstagmorgen gegen 9.40 Uhr bei der Polizeiinspektion Lebach eine Mitteilung über ein brennendes Auto in Schmelz eingeht. Ein Polizeikommando und die Freiwillige Feuerwehr eilen daraufhin zur angegebenen Örtlichkeit im Bereich eines Autohauses im Industriegebiet “Am Erzweg”.

Anzeige

Dort finden sie einen schwarzen Hyundai i10 vor, im Tank des Wagens steckt ein Geldschein. Offenbar hat jemand den Euro-Schein mithilfe des Zigarettenanzünders aus dem Wagen angezündet. Nach Zeugenaussagen soll sich ein junges Pärchen kurz vor Brandausbruch an dem Auto aufgehalten haben, beim Eintreffen der Beamten sind die beiden aber bereits geflüchtet. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und findet heraus, dass der Kleinwagen schon einmal aufgefallen ist:

Etwa zwei Stunden zuvor hat das Auto durch seine Fahrweise im Innenstadtbereich von Lebach die Aufmerksamkeit von Passanten auf sich gezogen. Nicht nur der Fahrstil ist den Augenzeugen im Gedächtnis geblieben, sondern auch der Umstand, dass eine Frau in dem Wagen wie wild geschrien hat. Die Polizei versucht im Anschluss, den Halter des Hyundais zu ermitteln. Das sind wenig überraschend aber weder der junge Mann, noch seine Begleiterin:

Anzeige

Es stellt sich heraus, dass das Fahrzeug am 21. Dezember vergangenen Jahres im Raum Saarbrücken entwendet worden und ist und seitdem jede Spur von ihm gefehlt hat – bis gestern. Über die Schadenshöhe nach dem Brand macht die Polizei keine Angaben. Der Hyundai wird sichergestellt und der rechtmäßige Besitzer informiert. Die Polizeiinspektion Lebach sucht nun Zeugen, denen im Bereich Schmelz oder Lebach ein junges Paar aufgefallen ist. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 68 81 / 50 50 zu melden.