Kanzler Scholz besucht Kollegen der erschossenen Polizisten

Kaiserslautern/Neunkirchen: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist am heutigen Freitag in der Region unterwegs und besucht dabei unter anderem das Saarland. Um 12.45 Uhr ist der Kanzler mit seinem Regierungsflieger vom Typ Airbus A319 aus Berlin auf dem amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Ramstein gelandet.

Weiter nach der Werbung
Danach hat er einen Termin beim Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern wahrgenommen. Aktuell besucht Scholz das Polizeipräsidium Westpfalz in Kaiserslautern. Trauriger Anlass ist die Erschießung der beiden aus dem Saarland stammenden Polizisten Alexander Klos und Yasmin Bux, die im Dienste des Kaiserslauterer Polizeipräsidiums gestanden haben.
Weiter nach der Werbung
Scholz spricht unter anderem mit den Kollegen der beiden ermordeten Polizisten. Begleitet wird er dabei von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihrem Innenminister Roger Lewentz (beide SPD). Am Nachmittag wird der Kanzler schließlich im Saarland erwartet:
Weiter nach der Werbung
Auf dem Stummplatz in Neunkirchen trifft er um 16.30 Uhr auf Anke Rehlinger. Scholz unterstützt die Spitzenkandidatin der SPD für die kommenden Landtagswahlen mit einem Wahlkampfauftritt. Die SPD Saar hat alle Bürger eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Es wird allerdings damit gerechnet, dass der Kanzler nicht nur wohlwollend empfangen wird: Mehrere Gruppierungen werden am Nachmittag mit Protesten in Neunkirchen erwartet. Unter anderem haben sich Bauern und Stahlarbeiter angekündigt.
Weiter nach der Werbung
Wie auch in Rheinland-Pfalz wird Scholz im Saarland von zahlreichen Einsatzkräften geschützt. Rund 200 Polizeibeamte sind dafür abkommandiert, unter anderem Elitebeamte des Spezialeinsatzkommandos. In der Neunkircher Innenstadt ist vor und während des Besuchs mit Straßensperrungen und Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Am Abend wird der Bundeskanzler bereits zum nächsten Termin in Berlin zurückerwartet.

Werbung