Werbung

Landwirt (34) gerät beim Ernten in Mähdrescher und verliert ein Bein

Blieskastel: Furchtbares Unglück gestern Abend auf einem Feld bei Mimbach. Gegen 20 Uhr ist ein Landwirt mit seinem Mähdrescher alleine auf dem Feld unterwegs, um Getreide zu ernten. Weil Teile der Ernte die Walze der Maschine verstopfen, hält der 34-Jährige an, hantiert an der Maschine und gerät mit einem Bein in den laufenden Mähdrescher. Das Bein wird in die Maschine gezogen und teilweise amputiert. Zum Glück für den Landwirt kommt nur wenig später sein Vater an die Unglücksstelle. Er setzt einen Notruf ab, sein eingeklemmter Sohn hätte das nicht mehr geschafft. Schwer verletzt kommt der Verunglückte in die Uniklinik nach Homburg, zum Glück besteht keine Lebensgefahr.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/tc1