Werbung

Zoll befreit diesen viel zu früh von der Mutter getrennten Husky-Welpen

Homburg: Am vergangenen Samstag kontrollieren 18 Zöllner des Hauptzollamts Saarbrücken den grenzüberschreitenden Verkehr auf der A 6 zwischen Homburg und Kaiserslautern nach verbotenen und steuerpflichtigen Waren. Dabei stoßen sie auf ein Fahrzeug, in dem dieser vier Wochen alte Husky-Welpe transportiert wird. Das Hundebaby ist ohne den notwendigen Impfschutz von Rumänien nach Deutschland gebracht worden. Mit vier Wochen wurde das Hündchen zudem viel zu früh von seiner Mutter getrennt. Zum Schutz vor Tierseuchen stellt das zuständige Veterinäramt den Husky deshalb sicher und kümmert sich vor allem darum, dass er nun altersgerecht versorgt wird.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/386