Lkw verursacht mehrere Brände auf der A 8

Saarwellingen: Ein Lkw hat am heutigen Donnerstagabend für mehrere Brände auf und an der A 8 gesorgt. Gegen 18 Uhr ist der Sattelschlepper einer Saarwellinger Spedition auf der Autobahn in Richtung Luxemburg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache fängt zwischen den Anschlussstellen Saarwellingen und Nalbach plötzlich ein Reifen des Aufliegers Feuer.

Weiter nach der Werbung
In der Folge verteilen sich zunächst brennende Reifenteile auf und neben der Autobahn und verursachen mehrere Flächenbrände. Dann fliegt das brennende Rad komplett weg. Der 70 Jahre alte Fahrer des Lkws bemerkt von all dem zunächst nichts, zieht mit der blanken Felge eine deutliche Spur im Asphalt hinter sich her.
Weiter nach der Werbung
An der Anschlussstelle Nalbach verlässt der Senior dann die Autobahn und stoppt erst nach mehreren hundert Metern seinen Lastwagen. Der Auflieger gerät nun in Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Saarwellingen rückt mit mehr als 60 Einsatzkräften an und kümmert sich gleichzeitig um die verschiedenen Brandherde. Am schwierigsten gestaltet sich das Ablöschen des Lkw-Aufliegers.
Weiter nach der Werbung
Hier setzen die Helfer unter anderem Schaummittel ein, um die Flammen zu ersticken. Mit einem Gabelstapler werden die geladenen Stahlrollen auf ein Ersatzfahrzeug verladen. Der Lkw muss nun aufwändig von einem Bergungsunternehmen von der Straße geholt werden. Das wird noch mehrere Stunden lang dauern, so lange kommt es in dem Bereich zu Behinderungen.
Weiter nach der Werbung
Auch auf der Autobahn kommt es kurzfristig zu Sperrungen. Über die Höhe des entstandenen Schadens liegen derzeit noch keine Kenntnisse vor. Es ist nicht der erste Fahrzeugbrand auf der A 8 heute: Am frühen Morgen gerät ein Fahrzeug im Bereich Merchweiler in Brand. Gegen 8 Uhr brennt dann vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ein Auto kurz nach der Anschlussstelle Heusweiler ab (Foto). Jedes Mal ist die Richtungsfahrbahn Luxemburg betroffen.

Werbung