Werbung

Lufthansa tauft ihren neusten Airbus „Saarbrücken“

Saarbrücken: Dank Lufthansa wird der Name unserer Landeshauptstadt nun weltweit ein bisschen bekannter. Denn der dritte Lufthansa-Airbus des Typs A350-900, das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug, wurde heute offiziell auf den Namen „Saarbrücken“ getauft. Eine entsprechende „Geburtsurkunde“ unterzeichnen um 12 Uhr die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) und Steffen Harbarth, Manager der Lufthansa. Die „Saarbrücken“ wurde am 1. April von Airbus ausgeliefert und ist am Lufthansa-Drehkreuz in München beheimatet. Insgesamt hat Lufthansa 25 Stück dieser hochmodernen Jets bestellt. Noch vor der offiziellen Taufe startete die „Saarbrücken“ am 15. April mit der Kennung D-AIXC ihren ersten Linienflug nach Mumbai in Indien. Und dabei ist der neue Flieger nicht die erste Maschine, die den Namen unserer Landeshauptstadt in die Welt trägt. Schon fünf Mal hat Lufthansa einen Flieger „Saarbrücken“ benannt. Die erste Taufe fand am 30. April 1964 am Flughafen Ramstein durch den damaligen Saarbrücker Oberbürgermeister Fritz Schuster (FDP) statt. Damals wurde eine Boeing 727-030 auf den Namen der Stadt getauft. Mit dem Airbus A350-900 erhält die Lufthansa einen weiteren hochmodernen Neuzugang in ihre Flotte, die erste Maschine dieses Typs wurde im Februar in München stationiert. Neben Mumbai sind derzeit Boston in den USA und die indische Metropole Delhi weitere Destinationen der „Saarbrücken“. Das Flugzeug bietet insgesamt 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Der Flieger verbraucht über 25 Prozent weniger Kerosin als Flugzeuge vergleichbarer Größe und erzeugt auch ein Viertel weniger Emissionen. Außerdem ist der neue Airbus beim Start wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/0ACrf