Werbung

Mädchen (10) zwischen Auto und Ampel eingeklemmt, Fahrer (74) zunächst flüchtig

Saarbrücken: Heute Morgen um 11.37 Uhr parkt ein 74-jähriger Mann aus Saarbrücken mit seinem Auto auf dem Rotenbühl aus einer Parklücke aus und übersieht dabei ein hinter dem Auto stehendes Kind. Das kleine Mädchen wird zwischen dem Heck des Fahrzeugs und einer Ampel eingeklemmt und schwer verletzt. Dreist: Der Senior flüchtet zunächst vom Unfallort, kehrt aber kurz darauf zu Fuß zur Unfallstelle zurück und gibt sich als Verursacher zu erkennen. Sein Fahrzeug hat er zuvor an seiner nahe gelegenen Wohnadresse abgestellt. Das Kind wird ins Winterbergklinikum verbracht, wo es stationär aufgenommen werden muss. Lebensgefahr besteht zum Glück nicht.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/cvS