Werbung

Mann (91) rast in Supermarkt: Ehefrau stirbt nach einer Woche

Saarbrücken: Die 89-jährige Frau, die am Abend des 6. August 2018 bei einem Verkehrsunfall auf dem Saarbrücker Eschberg vor dem Netto vom Auto ihres eigenen Mannes erfasst und lebensbedrohlich verletzt wurde, ist tot. Das hat die Polizei mitgeteilt. Demnach erlag die Seniorin am gestrigen Morgen im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Gegen 18.30 Uhr stand ihr 91 Jahre alter Ehemann mit seinem grauen Peugeot 406 gegenüber dem Netto City auf einem Parkplatz in der Küstriner Straße auf dem Eschberg. Als seine Frau den Supermarkt verließt, fuhr der Saarbrücker plötzlich los und raste durch die Glasfront des Geschäfts 20 Meter weit in den Laden.
Werbung
Dabei erfasste er seine eigene Ehefrau, drei weitere Kunden des Geschäfts und verwüstete das Innere des Supermarkts. Mehrere Notrufe gingen bei Polizei und Rettungsdienst ein, den Helfern bot sich ein Bild des Grauens. Unter den geschockten Augenzeugen des Unglücks waren auch mehrere Kinder, sie mussten von Notfallseelsorgern und der Freiwilligen Feuerwehr betreut werden.
Werbung
Neben der 89-Jährigen wurden eine 30-jährige und eine 63-jährige Saarbrückerin schwer verletzt, ein 79-jähriger Saarbrücker trug nur leichte Verletzungen davon. Der Unglücksfahrer selbst kam unverletzt davon. Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken rückte aus und unterstützte den Rettungsdienst bei der Rettung und Versorgung der Verletzten. Auch Rettungshubschrauber Christoph 16 war im Einsatz.
Werbung
Vorbehaltlich eines noch ausstehenden Gutachtens ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei davon auszugehen, dass die Unfallursache allein beim Fahrzeugführer lag, der die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Die Polizei leitet derzeit ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung gegen den Mann. Mittlerweile ist das Geschäft wieder aufgeräumt worden und hat seine Pforten geöffnet.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/0Le