Werbung

Mann mit Messer und Beil löst SEK-Einsatz aus

Neunkirchen: Nervenkrieg gestern Abend in der Max-Braun-Straße. Gegen 18 Uhr melden sich Familienangehörige eines Mannes bei der Polizei: Der 25-Jährige dreht durch, droht mit einem Messer und einem Fleischerbeil jeden umzubringen, der ihm zu nahe kommt. Außerdem kommt es zu einer Rauchentwicklung, deren Ursache unklar ist. Weil befürchtet wird, dass der Mann einen Brand legt, wird auch die Feuerwehr alarmiert. Zunächst riegeln Kräfte der speziell ausgerüsteten Polizeieinheit OpE mit Maschinenpistolen bewaffnet die Straße ab, der Rettungsdienst wird mit schusssicheren Westen ausgerüstet. Dann trifft das SEK ein. Die Elitepolizisten gehen mit ballistischen Schutzanzügen und Kettenhemden gegen Stichverletzungen in das Gebäude. Familienmitglieder reden dem 25-Jährigen, der sich in der Wohnung verrammelt hat, gut zu, bis er nach drei Stunden endlich aufgibt und heraus kommt. Der Mann wird ins Fliedner-Krankenhaus gebracht. In der Wohnung werden die Waffen aufgefunden, einen Brand hat er dagegen nicht gelegt.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/DUL