Werbung

Möglicherweise selbstmordgefährdeter Vermisster ist wieder da

Spiesen-Elversberg: Die Polizei fahndete seit 4. August öffentlich nach einem vermissten Mann, der in Spiesen-Elversberg abgängig war. Er wurde vermisst seit Donnerstag etwa sechs Uhr, zuletzt gesehen wurde er zu Hause von seiner Ehefrau am Mittwochabend gegen 22 Uhr. Am Donnerstag um 7.45 Uhr hätte er zu einem Therapietermin erscheinen sollen, kam dort aber nie an und sagte den Termin auch nicht ab. Seit Donnerstag war er nicht mehr erreichbar. Aufgrund einer Erkrankung und seiner persönlichen Situation schloss die Polizei nicht aus, dass er sich möglicherweise ein Leid antun wollte. Er hatte weder ein Handy noch ein Fahrzeug dabei. Allerdings nahm er seinen Personalausweis, seinen Führerschein, seine Krankenkassenkarte und vermutlich Bargeld aus seiner Geldbörse, bevor er verschwand. Am 9. August dann die gute Nachricht: Der Vermisste kehrte wohlbehalten zurück.

Hilfe für Betroffene: Wenn auch dich Suizidgedanken beschäftigen sollten, findest du unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 111 0 111 bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr anonym Hilfe und Beratung. Um mögliche Nachahmungen zu vermeiden, berichten wir nur über Suizidfälle, wenn die Tat große Aufmerksamkeit erfahren hat beziehungsweise ein Unfall oder eine Straftat nicht auszuschließen sind.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/5Sc