Werbung

Mann nach Beziehungsproblemen erstochen: Polizei sucht Zeugen

Blieskastel: Die Polizei hat neue Erkenntnisse zu dem Tötungsdelikt in Blieskastel am Donnerstagabend bekanntgegeben. Grund für den Streit, der tödlich endet, waren demnach offensichtlich Beziehungsprobleme mit einer Frau. Sie ist die ehemalige Freundin des 31 Jahre alten Tatverdächtigen. Mit der Frau gerät der mutmaßliche Messerstecher am Donnerstagabend zunächst in einem Anwesen in der Saargemünder Straße in Streit. Zeugen berichten der Polizei, dass es Beziehungsprobleme gegeben hat und die Frau sich daher von ihrem Freund getrennt hat.
Werbung
Daraufhin gibt es lautstarke Diskussionen zwischen den beiden. Offenbar von der Frau zu Hilfe gerufen kommen etwas später ihre beiden Brüder zu dem Mehrfamilien- und Geschäftshaus. Der 35-Jährige und sein 14 Jahre jüngerer Bruder treffen im Treppenhaus auf den Ex-Freund ihrer Schwester. Es kommt zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 31-Jährige ein Messer zieht und auf den 35-Jährigen einsticht.
Werbung
Der ältere der beiden Brüder bricht tot im Flur zusammen, sein 21-jähriger Bruder und der Messerstecher laufen vor das Haus, wo die Auseinandersetzung auf dem Bürgersteig und auf der Straße weitergeht. Beide Männer erleiden dabei schwere Verletzungen und müssen zur stationären Behandlung in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Tatverdächtige wird noch in der Nacht operiert, Lebensgefahr besteht bei ihm und dem 21-Jährigen nicht. 
Werbung
Zur Feststellung der Todesursache findet eine Obduktion der Leiche des Opfers in der Rechtsmedizin an der Uniklinik in Homburg statt. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf, in die auch die Rechtsmedizin eingeschaltet ist, sowie zu den Hintergründen des Streits dauern an. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Tatgeschehen auf der Straße beobachtet haben oder sonstige Hinweise zur Tat geben können.

Hinweise: Kriminaldauerdienst in Saarbrücken, Graf-Johann-Straße 25, Telefon 06 81 / 9 62 21 33  

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/u3h