Werbung

Nach Unfall tagelang verschwundener Mann ist wohlauf

Beckingen: Glückliches Ende der fieberhaften Suche nach einem vermissten Mann aus dem Ortsteil Reimsbach. Die tragische Geschichte hinter dem Verschwinden des Mannes erzählte seine Bekannte am späten Samstagabend auf Facebook: „Nach einem Autounfall stellte er sein Auto zuhause ab. Gab alle Papiere, Ausweis und Handy seiner Frau und sagte, er müsse ein paar Minuten alleine sein… Seit gestern Abend ist er nicht mehr nach Hause gekommen.“ Die Polizeiinspektion Merzig ging davon aus, dass dem Mann aufgrund der Gesamtumstände möglicherweise ein Leid zugestoßen sein könnte und startete eine groß angelegte Suchaktion nach ihm. Seit Freitag suchten die Beamten die nähere Umgebung mit Hilfe von speziell ausgebildeten Mantrailer-Hunden ab, die teilweise aus Rheinland-Pfalz angefordert wurden. Gestern Abend gegen 19 Uhr wurde die Aktion dann ausgeweitet und die Freiwillige Feuerwehr zur Personensuche an den Sportplatz nach Reimsbach alarmiert. Rund 30 Einsatzkräfte rückten an, suchten gezielt einen Bereich als Menschenkette und mit der Wärmebildkamera ab, der von der Polizei und den Suchhundeführern zuvor genau festgelegt worden war. Nach rund zwei Stunden wurde die Aktion ergebnislos abgebrochen. Seit heute Morgen waren die Suchmannschaften wieder unterwegs. Zuletzt gesehen wurde der Vermisste am vergangenen Freitag gegen 19 Uhr in einem Waldgebiet in der verlängerten Losheimer Straße im Ortsteil Oppen. Seit dem Vormittag fahndete die Polizei dann auch öffentlich nach dem Vermissten. Mit Erfolg! Nach der Veröffentlichung der Fahndung meldete sich der Gesuchte am Mittag bei den Beamten. Ein Polizeisprecher: „Die soeben von Ihnen veröffentlichte Fahndung führte zur Ermittlung des Aufenthalts der vermissten Person. Die Person ist wohlauf. Befürchtungen, dass der Person etwas zugestoßen ist, haben sich glücklicherweise nicht bestätigt.“ Danke an alle fürs Mithelfen und Teilen!

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/rY9