Mann schläft mit Zigarette im Bett ein: Feuerwehr rettet Hund aus brennender Wohnung

Sulzbach: Einsatz für die Feuerwehr am gestrigen Donnerstagabend in Sulzbach. Kurz vor 22 Uhr schlagen Anwohner in der Salmstraße Alarm. In einem Mehrfamilienhaus unweit vom Bahnhof entfernt brennt es! Nach Angaben der Polizei ist dort ein 34-jähriger Mann mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen und durch Flammen wieder wach geworden. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte brennt die Wohnung im Erdgeschoss des Hauses lichterloh.

Weiter nach der Werbung
Zwei Bewohner haben sich noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbst in Sicherheit bringen können. Doch es sind noch weitere Menschen im Haus, das Feuer schneidet ihnen den Fluchtweg ab! Eine Person wird über eine Leiter aus dem ersten Stock gerettet. Auch den Bewohner der brennenden Wohnung und seinen Hund bringen die Helfer ins Freie. Alle Geretteten werden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt, der mutmaßliche Brandverursacher kommt leicht verletzt ins Krankenhaus.
Weiter nach der Werbung
Währenddessen leitet die Feuerwehr einen umfangreichen Innenangriff mit mehreren Rohren unter schwerem Atemschutz ein. Der Brand wird schnell unter Kontrolle gebracht, danach muss das stark verrauchte Gebäude noch umfangreich belüftet werden. Das Wohnhaus ist zum jetzigen Zeitpunkt unbewohnbar, die Mieter kommen bei Freunden und Bekannten oder in einem Hotel unter. Weil sich das Haus unmittelbar an den Bahngleisen befindet, muss nicht nur die Straße An der Klinik für den Verkehr komplett gesperrt werden, sondern auch der Bahnverkehr.
Weiter nach der Werbung
Die Freiwillige Feuerwehr Sulzbach, die mit den Löschbezirken Stadtmitte, Neuweiler und Altenwald mit rund 80 Rettern ausgerückt ist, bleibt noch bis 23.45 Uhr an der Einsatzstelle. Zur genauen Schadenshöhe kann die Polizei derzeit noch keine Angaben machen, die Kripo ermittelt in dem Fall. Gegen den Inhaber der Brandwohnung wird ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Werbung