Mann überfährt Fußgänger auf Großem Markt und flüchtet

Saarlouis: Schweres Unglück am heutigen frühen Samstagmorgen in der Saarlouiser Innenstadt. Es ist etwa 5.20 Uhr, als ein 23 Jahre alter Mann als Fußgänger auf dem Großen Markt unterwegs ist. Plötzlich wird der Mann von einem Kleinwagen auf dem Parkplatz erfasst und überfahren. Jemand wählt den Notruf, der Rettungsdienst ist schon nach wenigen Augenblicken zur Stelle. Schwer verletzt wird der Mann zunächst vor Ort behandelt, danach mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort muss der 23-Jährige noch am Morgen von den Ärzten notoperiert werden. Eine Sprecherin der Polizeiinspektion Saarlouis über seinen aktuellen Gesundheitszustand:

Weiter nach der Werbung
„Es besteht nach derzeitigem Kenntnisstand keine Lebensgefahr. Die Polizei hat den Mann bislang noch nicht zu den Geschehnissen befragen können.“ Besonders schlimm: Statt seinem Opfer zu helfen, flüchtet der Unfallverursacher nach dem Vorfall mit seinem Wagen von der Unfallstelle!
Weiter nach der Werbung
Die Polizeiinspektion Saarlouis, deren Wache nur wenige Schritte vom Ort des Geschehens entfernt liegt, leitet sofort eine Fahndung nach dem Fahrzeug ein. Mit Erfolg: Schon nach kurzer Zeit wird der Wagen gesichtet, es kommt zu einer kurzen Verfolgungsjagd zwischen dem Unfallfahrzeug und der Polizei.
Weiter nach der Werbung
Der Fahrer kann aber letztlich gestoppt und festgenommen werden. Es handelt sich um einen 30 Jahre alten Mann. Ein möglicher Grund für seine Flucht wird schnell offenbar. Die Polizeisprecherin: „Der Mann hat Anzeichen einer alkoholischen Beeinflussung gezeigt.“ Sein Fahrzeug wird sichergestellt, von einem Abschleppdienst mitgenommen und nun näher untersucht.
Weiter nach der Werbung
Die Polizei ermittelt jetzt zu den genaueren Umständen des Vorfalls. Es werden Augenzeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarlouis, Alte-Brauerei-Straße 3, Telefon 0 68 31 / 90 10

Werbung