Werbung

Mann und Frau in Sulzbach auf offener Straße mit Axt bedroht

Sulzbach: Großeinsatz heute Mittag in Sulzbach. Gegen 12.50 Uhr meldet sich eine Frau, die vor einem Eiscafé steht, bei der Polizei über Notruf. Sie teilt den Beamten mit, dass ein Mann eine Frau im Bereich der Sulzbachtalstraße in Höhe der Einmündung zur Bahnhofstraße auf offener Straße mit einer Axt bedroht. Bevor die Anruferin die Polizei informiert hat, hat sie den Mann mit der Axt geistesgegenwärtig angesprochen und aufgefordert, sein Opfer in Ruhe zu lassen. Daraufhin ist der Mann mit der Axt in den Stadtpark geflüchtet. Mehrere Streifenkommandos der Polizeiinspektion Sulzbach sowie umliegender Dienststellen eilen daraufhin zum Ort des Geschehens.
Werbung
Weder der Mann mit der Axt noch die bedrohte Frau können vor Ort angetroffen werden. Die Polizei fahndet daraufhin im Stadtpark, wohin der Mann mit der Axt geflüchtet ist. Dort treffen die Beamten während der Fahndung eine Person an. Sie erklärt den Beamten, dass sie ebenfalls von dem Mann mit der Axt bedroht worden ist. Durch umfangreiche Ermittlungen können die Polizisten einen 25 Jahre alten Mann aus Saarbrücken stammender Mann als Tatverdächtigen ermitteln.
Werbung
Die Beamten können den Gesuchten in einem Wohnhaus in Sulzbach lokalisieren. Dort treffen sie den 25-Jährigen auch an. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen kann die Tatwaffe aufgefunden werden. Die Beamten stellen sie sicher. Anschließend stellt sich heraus, dass es sich bei der Frau, die der Mann zunächst bedroht hat, um eine Bekannte oder Verwandte aus dem persönlichen Umfeld des Täters handelt.
Werbung
Der Axtmann hatte es gar nicht auf sie abgesehen, sondern auf einen anderen Mann. Die Frau versuchte nur, den Angreifer von seinem eigentlichen Opfer zu trennen. Der Angreifer wird nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, die Ermittlungen dauern an. Verletzt wird bei dem Vorfall niemand.  

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/Q7j